Polizei kontrolliert am Köhlfleet

Liebe Segelkameradinnen, liebe Segelkameraden,

auch unsere Freunde von der Polizei Hamburg wissen, dass wir wieder auf dem Gelände an unseren Booten arbeiten dürfen. Allerdings wissen die auch genau, was erlaubt ist und was nicht.

Es gelten weiterhin die Abstandregeln (2 Meter) sowie die Kontaktverbote (nur mit einer weiteren Person oder sonst mit Familie bzw. Mitbewohnern).

Das Clubhaus darf nur über die Seitentür zur Benutzung der Sanitäranlagen betreten werden. Auch hier nur mit Abstand und nicht mehr als 1 Je Klo zur Zeit!

Der Clubraum und die Bar bleiben gesperrt und die Tür ist daher versperrt.

Slippen und ähnliches ist weiter verboten!

Alles dies wurde beim ESV und dem SCOe durch die Polizei kontrolliert.

Die Polizisten sind durch die Hallen gegangen, zu jedem Schiff an dem gearbeitet wurde und haben nachgesehen und gezählt, wer und wie viele dort arbeiten. Anschließend ließen sie sich noch im Clubhaus zeigen, ob der Clubraum verschlossen ist. Sie kündigten an, diese Kontrollen annähernd täglich durchführen zu wollen.

Bei Verstößen drohen neben Strafen auch ein neues Verbot der Winterarbeiten!

Daher geht bitte sehr besonnen vor, haltet Euch an die Bestimmungen!

Die Ansteckungsgefahr besteht weiterhin.......

Liebe Grüße der Vorstand.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0