"Crowdfunding" für den Yachthafen Borsfleth

Bei unserem allseits beliebten Ausflugsziel stellt sich zu Saisonbeginn immer die Frage: Wurde gebaggert? Wichtig, denn elbab von Wedel aus sind wir immer so gegen Niedrigwasser vor Ort.

Wie in fast allen Häfen an der Unterelbe verschlicken diese immer schneller und immer stärker.

Deshalb der Aufruf an alle, den Sport- Schipper Verein Borsfleth finanziell zu entlasten und euch mit einer Spende zu beteiligen.

Liebe Mitgliedsvereine des Hamburger Segler-Verbandes,

 

Dem Störhafen muss geholfen werden! Es eilt. 

Alle Elbsegler kennen und lieben den Yachthafen hinter dem Störsperrwerk ("Störloch"). Er ist nicht nur idyllisch gelegen, sondern bietet auch bei allen Wetterlagen Schutz. Man kann auf ihn nicht verzichten. Wir wissen aber, dass es dem kleinen Sportschipper-Verein Borsfleth e.V., der den Hafen betreibt, schon in mehreren Jahren nicht gelungen ist, ihn auf Tiefe zu halten. Das hatte verschiedene Gründe. Der entscheidende sind die Kosten. Die fortwährenden Baggerarbeiten in der Elbe halten die Sedimente in Schwebe, bis sie sich in den ruhigen Zonen der Nebengewässer absetzen. Das betrifft besonders Borsfleth. Der Vorsitzende des Vereins verfolgt eine umfassende technische Lösung, um die Verschlickung deutlich zu vermindern. Bis es soweit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen.

 

Als schnelle Maßnahme wird nun das Ziel verfolgt, noch in diesem Frühjahr den Hafen zu spülen, sonst wird ein Anlaufen kaum noch möglich sein. Dazu wird für Spenden auf der Crowdfunding-Plattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein aufgerufen:

https://www.wir-bewegen.sh/project/hilfe-bedrohliche-verschlickung-hafen-borsfleth

Die Aktion läuft noch bis zum 1. März 2017. Liebhaber des Hafens sollten also schnellstmöglich auf der Spenden-Plattform eine angemessene Unterstützung zusagen.

 

Jahreshauptversammlung beim TC "Vier Jahreszeiten" am 18. Februar ab 15:00 Uhr

Launige Ehrung des Kommodore  im letzen Jahr
Launige Ehrung des Kommodore im letzen Jahr

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

 

Am Sonnabend, den 18. Februar 2017

im Clubhaus des Tennisvereins "Vier Jahreszeiten" in Groß Flottbek,

Nähe Elbe- Einkaufszentrum

Windmühlenweg 55, 22607 Hamburg

Einlass ab 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen.

Beginn der Versammlung um 16 Uhr

 

Im Anschluss um ca. 18 Uhr werden wir wieder mit einem mediterran/ europäischen Buffet verwöhnt.

Wir bitten Euch – wie gewohnt – um vorherige, rechtzeitige Anmeldung, um die genaue Anzahl der Hungrigen mitteilen zu können.

 

hier klicken: Anmeldung per Mail

Tagesordnung der Jahreshauptversammlung der Elb- Segler- Vereinigung am 18. Februar 2017

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Genehmigung des Protokolls der Monatsversammlung Januar 2017 

3. Geschäfts- und Kassenberichte

4. Bericht der RevisorInnen und Entlastung des Vorstandes

5. Wahlen 

• Bestätigungswahlen Gruppe 1 des Vorstands laut Geschäftsordnung

• 1. und 2. Kassierer/in

• Obfrau/mann des Fahrten- und Festausschusses

Obfrau/mann Infoausschuss

• Revisor/in und Ergänzungswahlen zu den Ausschüssen

6. Satzungsänderung: Vorstellung und Beschlussfassung

7. Festsetzung der Beiträge

8. Haushaltsvoranschlag 2017 und Genehmigung

9. Anträge

10. Verschiedenes

Nach Beendigung des offiziellen Teils

• Essen: Ein leckeres mediterran-europäisches Buffet

• ESV- Chor

• Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

• ESVer/ESVerin des Jahres 2016

• Feierliche Vergabe des Hein- Garbers- Erinnerungspreises

• Klönschnack mit open end

Anreise

mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der S1 ab Altona Ri. Wedel um 14:32 Uhr bis Othmarschen. Mit Metrobus 1 14:41 Uhr Ri. Rissen bis Windmühlenweg (an 14:50 Uhr) Fußweg 4 Minuten

Von Blankenese mit Bus 22 Ri. Kellinghusenstraße ab 14:34 Uhr bis Elbe-Einkaufszentrum und 8 Minuten Fußweg oder umsteigen in Metrobus 1 Ri. Altona, ab Elbe-Einkaufszentrum 14:49 Uhr, an Windmühlenweg 14:50 Uhr.

per Auto:

Von Heinrich-Plett-Straße links abbiegen in Ostermeyerstraße. Links abbiegen in den Windmühlenweg (Sackgasse). Es sind im Umkreis Parkplätze vorhanden. Einige wenige Parkplätze auf dem Gelände vor der Tennishalle des Vereins. Zugang in die Gastronomie vom Windmühlenweg aus an der linken Seite der Tennishalle.

Bent Dietrich - "Kleine Rainbow" - GER 624 auf den Melges 24 Worlds

Fotos:  Pierrick Conti über - https://www.flickr.com/photos/melges24/albums

Datenschutzbestimmungen: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/

 

Anfang Dezember letzten Jahres war unser Segelkamerad Bent Dietrich auf den Melges 24 Worlds mit der "Kleinen Rainbow" mittendrin im Kampf um Silber. Als bester deutscher Teilnehmer belegte er einen respektablen 27. Platz in einem hochkarätig und mit vielen Profiseglern besetzten Feld. Herzlichen Glückwunsch!

Die Yacht schreibt zu den Gewinnern der Weltmeisterschaften: "Die neuen Melges- 24 Weltmeister mit dem Olympia- Vierten im 470er, dem Amerikaner Stuart McNay an der Pinne, zeigten durch die Serie eine außerordentliche Performance. Insbesondere auf den schwierig zu segelnden Dornwind- Kursen bei hohem Schwell legte die Mannschaft ein Potential vor, welches von der Konkurrenz nicht mitgegangen werden konnte."  Quelle: Yacht

 

Zur Event- Webseite: www.melges24worlds.com

 

Katerbummel am Neujahrstag

Tannenbaumregatta der SVAOe in Wedel am 4. Advent

"Windspiel" mit Uwe Angerer, Segel und Rigg von Motz: G-4
"Windspiel" mit Uwe Angerer, Segel und Rigg von Motz: G-4

Durch einen Bericht im Hamburger Abendblatt über den Kommodore der SVAOe, Jürgen Schaper, kamen in diesem Jahr wohl noch mehr Besucher zu diesem attraktiven Saisonausklang. Klönschnack und Jazz am Zelt, bei Grillwürstchen und Glühwein fand neben der Optiregatta für Erwachsene  wiederholt auch die Modellbootregatta statt.

Aus Sicht der ESV interessant, dass sich Uwe Angerer im Opti "Windspiel" einen hervorragenden 2. Platz ersegelt hat. Da hat sich Paul auf dem Laternenfest für die nächste Optisaison den richtigen Coach ausgesucht. Schon in diesem Jahr haben sich die beiden bestens ergänzt.

mehr

Ergebnisse 

 

Viel Spaß und ambitionierte Rennen beim Weihnachtsmatchrace am 10. Dezember 2016

Mann, war das eng! Beim Segeln die Schnellsten, wie auch im letzten Jahr: AMRT. Den Gesamtsieg aber errang das Heizkörper Sailingteam aus Ratzeburg. Die Verkleidungsjury wählte sie einstimmig  auf Platz 1. Und wer auch noch kreativ Kekse backt, gewinnt dieses Mal über Alles.

Mehr Fotos von Christiane und Axel

Bericht vom Weihnachtsmatchrace hier

Ergebnisse

Elb- Segler Vereinigung - Weihnachtsmatchrace 10. Dezember 2016

Team

Matchrace

Keks

Kostüm

Punkte

Platz

Heizkörper Sailing Team

3

1

1

5

1

Alster Matchrace Team - AMRT

1

3

2

6

2

Jedi-Engel

6

2

4

12

3

Originale Nichtskönner

2

6

6

14

4

Früher war mehr Lametta

7

4

4

15

5

Hell´s Angels

8

4

3

15

5

Die frierenden 4

4

6

7

17

7

Manchmal muss es eben Mumm sein

5

6

7

18

8

 

Nicht nur Weihnachtsmatchrace - auch Kalte Kanne

gefunden auf nrv.de
gefunden auf nrv.de

Nicht nur die Weihnachtsmatchracer segeln im Winter J/24. Auch auf Optis wird von Erwachsenen (Ü30 bzw. Ü25) auf Regatten gesegelt. Regelmäßig ist unser Vereinskamerad Uwe Angerer (77) dabei. Nun auch gerne mal im Vereinsopti "Windspiel". Er segelt und das echt erfolgreich bei der Kalten Kanne des NRV auf der Alster (13. von 41), beim Eisarsch in Lübeck (dieses Jahr ausgefallen!? wegen Wintereinbruchs), der Tannenbaumregatta der SVAOe im Yachthafen in Wedel, bevor er sich im Frühjahr mit um unsere Jüngsten kümmert und im Sommer zum Opti-Tourensegler wird.

Ergebnisse Kalte Kanne 

 

Sportbootführerschein / Jüngstenschein

Die Vorfahrtsregeln
Die Vorfahrtsregeln

Termine für Sportbootführerschein und Jüngstenschein:

14.01.2017

21.01.2017 (statt 28.01.2017)

04.02.2017

18.02.2017

04.03.2017

25.03.2017

01.04.2017

08.04.2017

Sportbootführerschein im SCOe- Clubhaus, Jüngstenschein im ESV- Clubhaus, Start jeweils 15:00 Uhr Dauer 90 Minuten

Fragen: hier, gesonderte e-Mail an die Teilnehmer folgt.

Dank großzügiger Spenden: Trainings- und Sicherungs RIB bestellt

Alu RIB von SunMarine, 4,50 m, 25 PS Suzuki, Harbeck Trailer
Alu RIB von SunMarine, 4,50 m, 25 PS Suzuki, Harbeck Trailer

mehr auf Jugend

Aufslippen erfolgreich beendet

Capella auf Überführungstörin vor der Estemündung
Capella auf Überführungstörin vor der Estemündung

10 ESV- Schiffe am 15. Oktober überführt und geslippt!

 

Immer wieder lustig , dass ständig die Reihenfolge während des Slippens geändert wird, wir uns selbst die Wege mit Schiffen zustellen und am Ende mit unnötigem Hin- und Her alle in der Halle stehen und im Prinzip am Sonntag frei haben. Der Köhlfleetobmann hatte heute frei. Lag das fröhliche Chaos eventuell daran ;-) ?

Auch beim SCOe war Hochbetrieb. Noch einmal knapp 10 Schiffe.

Eine Unterbrechung war während  des Slippens durch ein abgesprungenes Rad an einem Slippwagen bei unseren Nachbarn noch zu verzeichnen. Ein Distanzring oder Ähnliches wurde beim Wechsel der Radlager übersehen und danach wurde die Radmutter nur noch auf den ersten Gewindegängen fixiert. Hält natürlich nicht lange und  "Zack" löst sich das Rad im Stand ! mit einem lauten Krachen von der Achse. Zum Glück nicht auf der Slippbahn. Geballtes KnowHow und Reparatur "am offenen Lager". Einbahniges Slippen konnte fast ungestört weitergehen.

Um 1900 waren alle in der Halle.

 

 

 

22. Oktober: beide Hallen sind mit kleinen Änderungen fast vollständig gefüllt. Andreas kann sein Sharpie zwischen Ju-Len und Das5te platzieren. Die Zugmaschine muss dafür noch einmal aus der Halle heraus. Albatros hat Platz in Halle 1, dafür muss das Schlauchboot kurz heraus geschoben werden.

Neubau der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf ab 2018

Otterndorf Hafenpriel mit Blick auf die Elbe bei Niedrigwasser
Otterndorf Hafenpriel mit Blick auf die Elbe bei Niedrigwasser

Planunterlagen liegen zur Einsicht aus

Das Land Niedersachsen, vertreten durch den NLWKN - Betriebsstelle Stade, plant den Abriss der vorhandenen Hadelner Kanalschleuse im Schifffahrtsweg Elbe-Weser und den Neubau einer Schleuse an derselben Stelle.

Mehr auf Revier

Junioren- Bundesliga zu Gast am Köhlfleet

Unser Köhlfleet, ein unentdecktes Revier und bestens zum Zuschauen geeignet
Unser Köhlfleet, ein unentdecktes Revier und bestens zum Zuschauen geeignet

Am Wochenende fanden bei uns am Köhlfleet 15 Fleetraces der Junioren- Bundesliga statt. Sechs Mannschaften segelten am Sonnabend und Sonntag  auf J/70. Die Ausrichtung und die Durchführung lagen beim MSC, die auf unser Revier durch die Weihnachtsmatchraces aufmerksam geworden sind. Mehr auf der Webseite vom MSC und auf der Seite der Deutschen Segelbundesliga

Absegeln mit Geschwaderfahrt, Taufen von "Cara Mia" und "Windspiel" und das Hallenfest

Am Freitag Aufbau und Kochen der ersten Runde von insgesamt 30 kg Kartoffeln. Am Sonnabend traf sich der Großteil der Teilnehmer zum Absegeln in Wedel zu einem kleinen Umtrunk, bevor alle noch elbab starteten und mit auflaufend Wasser so nach und nach am Köhlfleet eintrafen. In Finkenwerder erfolgte währenddessen die Anlieferung des Essens, und die letzten Vorbereitungen für Feier und Taufen wurden getroffen. Die Helfer hatten die Riesenmenge Kartoffeln gepellt, Teller und Besteck wurden bereitgestellt. Die Tische waren am Vorabend bereits aufgestellt und dekoriert worden. Nach dem Eintreffen der Segler und vielen Gäste gab es in der Halle Kaffee und Kuchen, in den Pfannen brutzelten die ersten Ladungen Bratkartoffeln. Kurz nach 17 Uhr wurden die beiden Schiffe getauft. 

Schon bald wurde klar, es sind viel viel mehr Menschen gekommen als erwartet! Roastbeef und Matjes gingen weg wie nix. Die Bar versorgten die großen und die kleineren Kinder besser als jeder professionelle Service. Danke, dass ihr alle da ward, danke an die vielen Helfer, ohne die eine solche Feier niemals hätte stattfinden können!

 

Die große Fotosammlung findet ihr hier

Viele Grüße von der Optifreizeit in Warwisch- Unwetter heil überstanden. Nur Björn und die Pizza sind nass geworden ☺️

01. September: auch die Lagerfeuerfotos sind jetzt hochgeladen

mehr- hier klicken

Tide an den nächsten Wochenenden - Bezugsort Hamburg St. Pauli

Tag

Sonnabend

Datum

 

10. Dezember 2016

HW- Zeit

 

12:21 Uhr

NW-Zeit

 

06:59 Uhr    19:49 Uhr


Nord- Ostsee- Kanal

Angler am Nord- Ostsee- Kanal
Angler am Nord- Ostsee- Kanal

Befahrensabgabe für Sportboote im Nord- Ostsee- Kanal vorübergehend ausgesetzt

 mehr als Info des WSA Kiel- Holtenau oder hier

Die Kleine Nordschleuse in Brunsbüttel mit Einschränkungen nutzbar, gleiches gilt für die Große Süd in Brunsbüttel. mehr auf Schleusenverfügbarkeit

Vergabe des Hein- Garbers- Erinnerungspreises

Zum Bericht des Hein- Garbers- Erinnerungspreises von Heinz Valet 

Foto: Die stolzen Gewinner mit dem bisher "vielseitigsten" Logbuch aller Zeiten. Der elektronische Ausdruck einer Navigations- App mit allen Kursen, allen Winddrehern, allen Zeiten und was man sich sonst noch denken kann. Stellt sich uns die Frage, wie viele Seiten benötigt ein Hafentag?

 

Foto: Die letztjährigen Gewinner der Silbernen Kanne im Kreise des Fahrtenausschusses