Die "Peking" aufs Dockschiff verladen

mehr auf Revier

Aus "Ane" wird "Löwenzahn" - Namensgebung am Köhlfleet

Heck mit neuem Namen- Fotos: Kati
Heck mit neuem Namen- Fotos: Kati

Nach dem Totalschaden auf Grund einer Ramming auf der Elbe (siehe diese Seite weiter unten) war natürlich Ersatz erforderlich.

Kurzentschlossen wurden die einschlägigen Internetbörsen gegoogelt und es fand sich ein Schwesterschiff in der Dyvig. Nichts wie hin und inspizieren. "Ane" gefiel auf Anhieb. Die Maschine war nagelneu, die Navigationselektronik auf sehr viel besserem Stand als auf "Capella", der Pflege- und Allgemeinzustand auf gutem Niveau. Man wurde handelseinig, nicht ohne das Schiff vorher noch einmal zu kranen und einen guten Preis zu verhandeln.

Kaum in Besitz genommen wurde das Schiff nach Hamburg überführt und die Suche nach einem neuen Namen begann. Als der gefunden war, lud Matthias mit seiner Crew zur Namensgebung an den Köhlfleet. Leider war die Besucherzahl geringer als vorhergesagt, weil einige wegen des G20 Gipfels massive Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt und den Zufahrtswegen zum Flughafen und bei Bussen und Bahnen befürchten mussten. Das tat der Feier keinen Abbruch.

Bei Sonnenschein und einem lauen Lüftchen taufte der kleine Max die Naver 29 auf den Namen "Löwenzahn". Der Name passt hervorragend zur gelben Rumpf- und Deckfarbe und erinnert an die gleichnamige Fernsehserie für Kinder.

Anschließend gab es im Schutz von Halle und Vereinshaus gekühlte Getränke, diverse leckere Salate und saftige Stücke vom Holzkohlengrill, die Jannik meisterhaft und unermüdlich auf den Punkt zubereitete.

Wir wünschen der "Löwenzahn" allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Übrigens, die erste Urlaubsreise geht auf Wunsch der drei Jungs nach London!

Sommerpause Optitraining

Wir wünschen allen schöne Ferien, bestes Wetter und idealerweise die Möglichkeit, ein wenig zu segeln. Allen für das Opticamp am Orthkathensee angemeldeten Optisegler und Optiseglerinnen wünschen wir viel Spaß!

 

Wir sehen uns im September wieder, Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Elbe-Klassik 2017 - Anfang September zu Gast am Köhlfleet

 

Liebe Freunde der Elbe-Klassik,

 

für die diesjährige Elbe-Klassik hat die Findungskommission endlich einen geeigneten Termin ausgewählt.

Am Sonnabend, dem 9. September 2017 wollen wir mit Euch „von Stade zum Köhlfleet“ segeln:

Sa., 9.9.2017

ca. 12:30 h Sammeln der Klassiker bei Tonne 104, außerhalb des Fahrwassers.

NW Brunshausen: 13:25 Uhr

HW St. Pauli: 19:30 Uhr

 

ca. 13:00 h Start der Geschwaderfahrt, wir segeln dem Führungsboot folgend über interessante Umwege in das Köhlfleet.

 

zw. 16:30 h und 17:30 h Einlaufen in den Hafen des ESV

 

ab 18:00 h Beisammensein bei Grill, Bier und anderen Bilgegenüssen (“Grill und Bier vorhanden, alles andere kommt aus der eigenen Bilge“)

 

So., 10.9.2017

morgens Gemeinsames Frühstück (Brötchendienst wird organisiert)

danach Ablegen nach Lust, Laune und Tidenstand. Gute Reise elbab oder elbauf.

HW St. Pauli: 08:00 Uhr

NW Wedel: 14:00 Uhr

 

Weitere Informationen. http://www.elbe-klassik.de

Ansegeln und Verabschiedung

Zur Verabschiedung von Horst und Antje und zum Ansegeln am 28. Mai versammelten sich viele Segelkameraden, sie reisten per Boot, Auto oder Fähre an. Die Halle war wieder einmal großartig geschmückt, vielen Dank dem Festausschuss. Zum offiziellen Teil ergriffen Bernd und Heinz das Wort, die Geschenke wurden überreicht und der Chor gab ein paar Stücke aus seinem Repertoire zum Besten. Danke an Rudi und Werner, die eigens einen auf den Anlass bezogenen Text auf die Melodie von "In Hamburg sagt man Tschüß" umgeschrieben haben. Dank offizieller Genehmigung konnten wir im Anschluss Luftballons mit kleinen Kärtchen mit vielen guten Wünschen für Horst und Antje steigen lassen, die ein schönes Bild gegen den blauen Himmel abgaben. Leckeres Spanferkel von Herbert und viele mitgebrachte Salate wurde aufgetischt, am Tresen gab es eine reiche Getränkeauswahl. 

Das warme Wetter ließ Klönschnack bis in die Nacht im Freien zu, später wurde zu fetziger Musik getanzt, auch wenn sich die Reihen am späteren Abend lichteten. 

Vielen Dank allen Helfern für ein rundum gelungenes Fest!

Unglück schläft nicht

Vermutlich Totalschaden, Bug eingedrückt und die Rumpf- Deck- Verbindung aufgerissen
Vermutlich Totalschaden, Bug eingedrückt und die Rumpf- Deck- Verbindung aufgerissen

Einen Moment (nicht) aufgepasst und "Capella" kollidiert mit einem Motorboot. Trotz regelmäßigem Ausguck blieb wohl doch ein toter Winkel hinter der Genua und schon krachte es.

"Capella" hat vermutlich einen Totalschaden erlitten und ist nicht mehr mit vernünftigem Aufwand reparabel.

 

 Wir wünschen der Mannschaft, dass sie den Schrecken schnell verarbeitet und die Kaskoversicherung ausreichend ist und auch das macht, wofür sie abgeschlossen wurde.

 

Ein gutes hat auch dieser Schrecken. Tjark und Bjane haben den Zugvogel entdeckt, haben die Winterarbeit an "Salax Taberna" bereits kurz entschlossen erledigt und schon den ersten Trainingsschlag unter Anleitung ihres Vaters auf dem Köhlfleet absolviert.

 

Die Jugendgruppe und der Vorstand freuen sich, dass der Zugvogel wieder in Fahrt ist und wünschen euch gute Fahrt und allzeit.......

"Salax Taberna" - erster Trainingsschlag mit Tjark, Bjane und Matthias
"Salax Taberna" - erster Trainingsschlag mit Tjark, Bjane und Matthias

Katerbummel am Neujahrstag

Viel Spaß und ambitionierte Rennen beim Weihnachtsmatchrace am 10. Dezember 2016

Mann, war das eng! Beim Segeln die Schnellsten, wie auch im letzten Jahr: AMRT. Den Gesamtsieg aber errang das Heizkörper Sailingteam aus Ratzeburg. Die Verkleidungsjury wählte sie einstimmig  auf Platz 1. Und wer auch noch kreativ Kekse backt, gewinnt dieses Mal über Alles.

Mehr Fotos von Christiane und Axel

Bericht vom Weihnachtsmatchrace hier

Ergebnisse

Elb- Segler Vereinigung - Weihnachtsmatchrace 10. Dezember 2016

Team

Matchrace

Keks

Kostüm

Punkte

Platz

Heizkörper Sailing Team

3

1

1

5

1

Alster Matchrace Team - AMRT

1

3

2

6

2

Jedi-Engel

6

2

4

12

3

Originale Nichtskönner

2

6

6

14

4

Früher war mehr Lametta

7

4

4

15

5

Hell´s Angels

8

4

3

15

5

Die frierenden 4

4

6

7

17

7

Manchmal muss es eben Mumm sein

5

6

7

18

8

 

Dank großzügiger Spenden: Trainings- und Sicherungs RIB

Alu RIB von SunMarine, 4,50 m, 25 PS Suzuki, Harbeck Trailer
Alu RIB von SunMarine, 4,50 m, 25 PS Suzuki, Harbeck Trailer

mehr auf Jugend

Neubau der Hadelner Kanalschleuse in Otterndorf ab 2018

Otterndorf Hafenpriel mit Blick auf die Elbe bei Niedrigwasser
Otterndorf Hafenpriel mit Blick auf die Elbe bei Niedrigwasser

Planunterlagen liegen zur Einsicht aus

Das Land Niedersachsen, vertreten durch den NLWKN - Betriebsstelle Stade, plant den Abriss der vorhandenen Hadelner Kanalschleuse im Schifffahrtsweg Elbe-Weser und den Neubau einer Schleuse an derselben Stelle.

Mehr auf Revier

Junioren- Bundesliga zu Gast am Köhlfleet

Unser Köhlfleet, ein unentdecktes Revier und bestens zum Zuschauen geeignet
Unser Köhlfleet, ein unentdecktes Revier und bestens zum Zuschauen geeignet

Am Wochenende fanden bei uns am Köhlfleet 15 Fleetraces der Junioren- Bundesliga statt. Sechs Mannschaften segelten am Sonnabend und Sonntag  auf J/70. Die Ausrichtung und die Durchführung lagen beim MSC, die auf unser Revier durch die Weihnachtsmatchraces aufmerksam geworden sind. Mehr auf der Webseite vom MSC und auf der Seite der Deutschen Segelbundesliga

Absegeln mit Geschwaderfahrt, Taufen von "Cara Mia" und "Windspiel" und das Hallenfest

Am Freitag Aufbau und Kochen der ersten Runde von insgesamt 30 kg Kartoffeln. Am Sonnabend traf sich der Großteil der Teilnehmer zum Absegeln in Wedel zu einem kleinen Umtrunk, bevor alle noch elbab starteten und mit auflaufend Wasser so nach und nach am Köhlfleet eintrafen. In Finkenwerder erfolgte währenddessen die Anlieferung des Essens, und die letzten Vorbereitungen für Feier und Taufen wurden getroffen. Die Helfer hatten die Riesenmenge Kartoffeln gepellt, Teller und Besteck wurden bereitgestellt. Die Tische waren am Vorabend bereits aufgestellt und dekoriert worden. Nach dem Eintreffen der Segler und vielen Gäste gab es in der Halle Kaffee und Kuchen, in den Pfannen brutzelten die ersten Ladungen Bratkartoffeln. Kurz nach 17 Uhr wurden die beiden Schiffe getauft. 

Schon bald wurde klar, es sind viel viel mehr Menschen gekommen als erwartet! Roastbeef und Matjes gingen weg wie nix. Die Bar versorgten die großen und die kleineren Kinder besser als jeder professionelle Service. Danke, dass ihr alle da ward, danke an die vielen Helfer, ohne die eine solche Feier niemals hätte stattfinden können!

 

Die große Fotosammlung findet ihr hier

Viele Grüße von der Optifreizeit in Warwisch- Unwetter heil überstanden. Nur Björn und die Pizza sind nass geworden ☺️

01. September: auch die Lagerfeuerfotos sind jetzt hochgeladen

mehr- hier klicken

Nord- Ostsee- Kanal

Angler am Nord- Ostsee- Kanal
Angler am Nord- Ostsee- Kanal

Befahrensabgabe für Sportboote im Nord- Ostsee- Kanal zunächst bis Juli 2017 ausgesetzt

 mehr als Info des WSA Kiel- Holtenau oder hier

Die Kleine Nordschleuse in Brunsbüttel mit Einschränkungen nutzbar, gleiches gilt für die Große Süd in Brunsbüttel. mehr auf Schleusenverfügbarkeit

Vergabe des Hein- Garbers- Erinnerungspreises

Zum Bericht des Hein- Garbers- Erinnerungspreises von Heinz Valet 

Foto: Die stolzen Gewinner mit dem bisher "vielseitigsten" Logbuch aller Zeiten. Der elektronische Ausdruck einer Navigations- App mit allen Kursen, allen Winddrehern, allen Zeiten und was man sich sonst noch denken kann. Stellt sich uns die Frage, wie viele Seiten benötigt ein Hafentag?

 

Foto: Die letztjährigen Gewinner der Silbernen Kanne im Kreise des Fahrtenausschusses

Peking kommt ins Dockschiff