· 

Saisonabschluss der Jugendgruppe

Für die Optigruppe der Elb-Segler-Vereinigung ist am Mittwoch eine denkwürdige Saison zu Ende gegangen, in der einiges anders war, als gewohnt. Nachdem wir im Februar noch gemeinsam im Jump House Sport getrieben hatten, musste das geplante Theorie-Wochenende aufgrund der beginnenden Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Statt dessen gab es Video-Konferenzen mit Vorfahrtsregeln und Regatta-Theorie, aber auch Segel-Videos und Virtual Sailing.

 

Nachdem im Mai die Kontaktbeschränkungen etwas gelockert worden waren, konnten wir Ende Mai endlich wieder richtig segeln. Etwas ungewohnt zwar mit den Abstandsregeln und ohne die gewohnte Verpflegung, aber alle waren froh, endlich wieder auf das Wasser zu dürfen. Eine Reihe von neuen Mitseglern haben in diesem Jahr das Segeln in ganz kurzer Zeit erstaunlich gut gelernt. So wurden nicht nur die Optis ausgiebig genutzt, sondern auch die neuen Fevas und die Laser so richtig in Besitz genommen. Das Wetter hat fast den ganzen Sommer über perfekt mitgespielt, und wir hatten viele wirklich schöne Segeltage. Natürlich wurde auch wieder ausgiebig gekentert und gebadet.

 

Die Fortgeschrittenen planen jetzt die nächste Saison mit festen Partnern und hoffentlich auch wieder Regatta-Teilnahmen. Außerdem soll es im Januar wieder Theorie-Unterricht geben.

 

Wir wünschen allen für diesen Herbst und Winter gute Gesundheit viel Geduld, die Corona-Pandemie durchzustehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0