· 

Arbeitsdienst 16.3.2019

Der Germanische LLoyd hatte bei seiner Wiederholungsüberprüfung grünes Licht für unsere Schlengelanlage gegeben. Trotzdem waren einige
Reparaturen notwendig geworden und auch eine neue Rettungsleiter sollte angebracht werden. Andreas legte sich schwer ins Zeug, um die nötigen
Teile herbei zu schaffen. Schwierig gestaltete sich die Maßanfertigung von zwei Steckbolzen, die die Pontons zusammenhalten. Ein Werftauftrag
konnte noch gecancelt werden, Lothars Bruder stellte die Teile für uns zu einem Freundschaftspreis her. Die Rettungsleiter brauchte noch einen
Klappmechanismus und einige Anbauteile, die Stephan in unserer Remise herstellen und verschweißen konnte.

Dank der mehrwöchigen Vorbereitung bei der Instandsetzung der Schlengelanbauteile durch unseren Schlengelwart Karl Heinz  konnte das
"Team" die beiden Pontons gegen 11.00 Uhr ins Wasser schieben. Der Wind hatte glücklicherweise Pause, so dass man nur mit Wasser von oben zu
kämpfen hatte. Die neuen Steckbolzen, ließen sich unerwartet schnell in die Pontonbohrungen einschieben und auch die neuen Spannfedern waren mit
viel Fett schnell montiert. Dann kam das Ruderboot Kirsche zum Einsatz, ein Mann musste sich opfern und zum nördlichen Pfosten  der
Schlengelanlage  rudern, um ein Transportseil anzubringen. Der Dauerregen erhöhte dann den Spassfaktor bei der Einfädelung der
Pontonanlage  in die Endposition und Befestigung der Pfahlschlösser. Die neue Leiter erfuhr ihre "Erstwasserung" , somit ist der erste Baustein
für die Eröffnung der Segelsaison 2019 gesetzt. Gegen 14.00 Uhr war  "fofftein" und das Team wurde mit einer großen Portion Chili con carne
von Renate belohnt. Uns allen eine schöne Saison und gute  Wetterverhältnisse !

Ein dickes Dankeschön für die zahlreichen Unterstützer sendet auch unser Köhlfleet Obmann - Andreas  Wegener.

 

Text Jürgen Fischer

Bilder Alex, Kati und Jürgen Fischer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0