Gemeinschaftsdienst am 14. Januar 2017- Böschung und Hecken gelichtet

Ein kleiner Teil der gestutzten Hecke
Ein kleiner Teil der gestutzten Hecke

 

Gut 20 Gemeinschaftsdienstler haben sich in wenigen Stunden über das Gestrüpp an der Böschung und die Hecken hergemacht. Die freie Sicht von der "Elbterrasse" auf den Köhlfleet ist wieder vorhanden und die Stämme  der Thuja- Hecken verholzen nicht zu stark, wenn sie rechtzeitig beschnitten werden. Auch die Kettensägen kamen in der Hand von kundigen Segelkameraden zum Einsatz.

Drei Tage vorher wurde von der  Firma Tunë Krasniqui, Garten- und Landschaftsbau, die Pappel am Eingang radikal bis auf den Stumpf heruntergeschnitten, weil die Standfestigkeit nicht mehr gegeben war. Die beiden Pappeln an Halle II wurden ebenfalls stark ausgelichtet. Alle drei Bäume wurden mit behördlicher Genehmigung bearbeitet.

 

 

 


Eine gute Entscheidung - Tankinspektion und Tankreinigung

Gelee im Tank. Die Tankinspektion haben einige von euch durchführen lassen. Und bei allen fanden sich Ablagerungen.

Das hat sich also gelohnt und gibt ein gutes Gefühl für die neue Saison.

 

Tankinspektion und Reinigung bei Dieselpest

Dieselpest aus der Treibstoffleitung entfernt
Dieselpest aus der Treibstoffleitung entfernt

Die Eigner der Schiffe "Stress" und "Uokalani" haben die Firma MFT- Mikrofiltertechnik in Geesthacht zur Tankeinigung bzw. Tankinspektion an den Köhlfleet bestellt. Falls ihr die Dienste der Firma ebenfalls in Anspruch nehmen möchtet, könnt ihr euch direkt mit der Firma oder mit Dieter oder Jürgen in Verbindung setzen, um Termine zu koordinieren und die Abfahrtpauschale niedrig zu halten.

Oder auch eine Mail an : info@elb-segler-vereinigung.de

Wir leiten die Mail an Dieter weiter.

Der Vereinsgeländefrosch

Er erschwert die Gespräche auf der Bank beim Kaffeetrinken. Er quakt gerne richtig laut. Alle Kinder sind begeistert vom Vereinsgeländefrosch und versuchen immer wieder, ihn zu erspähen. Nix da! Er tarnt sich gut.

Aber nun ist er dem Vorsitzenden vor die Linse geraten. Womit belegt ist, das Geräusch kommt nicht vom Tonband. Es gibt ihn wirklich. 

Draufklicken aufs Bild zum Vergrößern 

 

Das Vereinshaus